IGLU

 

Die Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung (PIRLS/IGLU) ist eine Studie der International Association for the Evaluation of Educational Achievement (IEA). IGLU-E ist die nationale Erweiterung dieser Studie um mathematische und naturwissenschaftliche Kompetenzen. Verantwortlich für die Durchführung von IGLU/IGLU-E in Deutschland ist ein Konsortium aus Mitgliedern verschiedener Institute (Prof. Dr. Renate Valtin, Lehrstuhl für Grundschulpädagogik an der Humboldt-Universität zu Berlin, Prof. Dr. Manfred Prenzel, Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft am Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften in Kiel, Prof. Dr. Gerd Walther, Lehrstuhl für Mathematik und ihre Didaktik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel) unter Leitung von Prof. Dr. Wilfried Bos, Lehrstuhl für Quantitative Methoden und Internationale Bildungsforschung an der Universität Hamburg als nationalem Koordinator. Leiterin der mit der Durchführung der Untersuchung betrauten Projektgruppe am Lehrstuhl für Quantitative Methoden und Internationale Bildungsforschung an der Universität Hamburg ist Frau Dr. Eva-Maria Lankes. Die Durchführung der Feldphase und die Aufbereitung des internationalen und des nationalen Datensatzes erfolgt durch das IEA Data Processing Center (DPC) in Hamburg. PIRLS/IGLU wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Kultusminister der Länder maßgeblich gefördert. IGLU-E wird durch die Kultusminister der teilnehmenden Länder gefördert.